Intel Management Software

Energieeffizienz und Energieverwaltung
Kontrolle über Energie im Rechenzentrum – über die Serverhardware hinaus!


Datencenter entstehen meist dort, wo die Anbindung an schnelle Netze möglich ist – und wo Strom günstig zu beziehen ist. Denn Energiekosten sind wesentlicher Bestandteil der Betriebskosten moderner Datencenter. Hier gibt es großes Optimierungspotenzial, beginnend bei der Frage, wie kühl sollte ein Datencenter eigentlich sein? Die von Intel® DCM gemeldeten Energie- und Wärmedaten können ein wichtiger Bestandteil intelligenter Entscheidungen sein. Dazu gehören das Festlegen der richtigen Energiemenge für das Rechenzentrum sowie die Kapazitätsplanung, energiebasierte Messungen und Charge-Back-Dienste, Close-Coupled Cooling und die Integration in weitere Anlagensysteme wie energiebasierte Ressourcenverteilung.

 

Features von Intel® DCM:

Überwachung

  • Überwachung in Echtzeit der tatsächlichen Energie- und Eingangstemperaturdaten:
  • für Rack, Row und Rechenzentrum, benutzerdefinierte physische oder logische Gruppen von bis zu 10.000 Servern und Geräten (erweiterbar).
  • Meldungen basierend auf benutzerdefinierte Energie- & Wärmeereignissen.
  • Leistungsschätzungs-Engine für ältere Server ohne integrierte Energieüberwachung.
  • CISCO-Rack- & UCS-Support
  • Trendentwicklung und Verlaufsdaten über den Zeitraum von bis zu einem Jahr

Steuerung

  • Intelligente und patentierte Gruppenrichtlinien-Engine.
  • Unterstützt mehrere gleichzeitig aktive Leistungsrichtlinientypen auf mehreren Hierarchieebenen.
  • Ermöglicht Richtlinien, einschließlich Power Capping, nach Tageszeit und/oder Wochentag.
  • Behält Group Power Capping bei und passt sich dabei dynamisch an variable Serverlasten an.
  • Auf den verwalteten Knoten ist keine Installation von Software-Agents oder Treibern erforderlich.
  • Steuert weitestgehend Hardware- und Hersteller-unabhängig Server aller Generationen.

Einfache Integration und Koexistenz

  • Automatisches Durchsuchen des Geräteinventars mithilfe von IP-Bereichen
  • Läuft auf einem unabhängigen Management-Server oder zusammen mit einem ISV-Produkt.
  • Energie-/Wärmesensible Einplanung – Modellierung des Luftstroms und der Austrittstemperatur (OEM-abhängig)
  • Verschlüsselung aller sensiblen Daten

DCM: Unterstützte Geräte

DCM: Unterstützte Geräte

 

Intel Server mit Intel DCM-Unterstützung:

Intel Server

4P2P E5-26xx2P E5-24xx1PLegacy
S4600LHS2600COS2400GPS1600JPS5500WB
S2600CP*S2400BBS1400SPS5520UR
S2600GZ/GL*S2400SCS1400FPS5520HC
S2600IPS2400EPS1200BTQSSC-S4R
S2600KIS2400WPS1200KP
S2600WP/JF*S2400LP
W2600CRS2400GP

Anlagengeräte mit DCM Unterstützung:

APC* AP7920 PDUs 
ServerTech* Smart PDUs 
Avocent* PM 2000, PM 3000 Rack PDUs 
Dell* PDU 
Eaton* Switched/Monitored PDU 
Emerson* PDU 
APC* Online UPS 
Dell* Line interactive UPS 
Eaton* Line interactive UPS 
Emerson* Online UPS

Interessante und vielfältige Fallstudien, auch von sehr bekannten Unternehmen wie NTT oder EMC², finden Sie hier:
http://software.intel.com/sites/datacentermanager/de/whitepaper.php


Schicken Sie uns eine E-Mail, um weitere Details zu Intel® DCM und eine kostenlose 90-tägige Demoversion zu erhalten.